Monatsarchiv: April 2016

Kleine Begriffsgeschichte des Wortes „Ambivalenz“

Ideengeschichtlich ließe sich das Thema der Ambivalenz wahrscheinlich bis in die ersten schriftlichen Aufzeichnungen, die von Menschen gemacht wurden, zurückverfolgen. Beispielsweise reflektiert der Literaturwissenschaftler Rene Girard u.a. in seinem Buch „Das Heilige und die Gewalt“ das Phänomen des archaischen Opfers … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Psychotherapie | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Wenn ich weg bin, bin ich da – wenn ich da bin, bin ich weg

Beobachtungen: 1) Ein 17jähriges Mädchen ist am Freitagabend mit ihren Freundinnen unterwegs. Ihre Mutter schickt ihr alle halbe Stunde eine sms. 2) Die berufstätige Mutter, arbeitend im Büro, wird von ihrem Mann angerufen, wo denn die Socken der Dreijährigen sind. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsbeobachtungen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen